Wohnraum erweitern im Tiny House

Wohnraum erweitern im Tiny House: 5 einfache & schnelle Tipps

Es kündigt sich Nachwuchs an? Du möchtest mit deinem Partner zusammenziehen? Dann muss dein Platzangebot im Minihaus ein bisschen aufgestockt werden. Wir zeigen dir, wie du den Wohnraum im Tiny House schnell erweitern kannst!

Du nimmst mit:

  • was du tun kannst, um Platz im Tiny Home zu sparen
  • welche Möglichkeiten es gibt, deine knappe Wohnfläche zu erweitern
  • wie du schon bei der Tiny House Planung die Voraussetzungen für Wohnraumerweiterungen schaffen kannst

Loft einziehen: Wohnraumerweiterung im Tiny House

Manchmal sind sie bereits eingebaut und manchmal nicht: Lofts in Tiny Houses sind der perfekte Ort für Schlafzimmer, Kinderzimmer und das Homeoffice. Ob ein Loft oder zwei Lofts verbaut sind, hängt von der Form, Größe und Ausstattung des Modells ab.

Falls in deinem Minihaus noch Platz für ein zusätzliches Zwischengeschoss ist, könntest du überlegen, dein Wohnraumangebot zu erweitern. Mit ausreichend starken Balken, OSB-Platten und ein wenig handwerklichem Geschick ist ein mobiles Podest, das wie ein Loft wirkt, schnell gebaut.

Das Beste daran ist, dass du selbst die Höhe bestimmen kannst.

Wenn du ein Tiny House Kinderzimmer einrichten möchtest, dann bietet es sich an, das Podest nicht allzu hoch zu bauen. Oft ist es sogar sinnvoll, wenn du auf dem neuen Loft Stehhöhe hast, darunter aber nicht.

Vor allem, wenn du den Bereich unter dem Zwischengeschoss als Schlafbereich nutzen möchtest, brauchst du nur eine Höhe von maximal 1,4 m. So hast du auf dem Podest noch Stehhöhe.

Tipp: Frage doch einfach den Tiny House Hersteller, ob er dich beim Einbau eines festen Zwischengeschosses unterstützt! Vielleicht kannst du so deine Gewährleistung erhalten. Achte schon beim Kauf darauf, dass es deine Deckenhöhe und das Design hergeben, später potenziell eine weitere Etage einzuziehen.

Wohnfläche erweitern durch Umgestaltung von Wohnbereichen

Wer sagt denn, dass eine Wohnwand unbedingt notwendig ist? Oder dass jeder Mensch ein Sofa braucht?

Individualität und Ideenreichtum sind Trumpf, wenn es um die Gestaltung von Tiny Homes geht! Ändern sich die Lebensumstände, sind kreative Lösungen gefragt.

Der Wohnbereich mit ausladender Couch kann mit ein paar Handgriffen zum neuen Kinderzimmer umgestaltet werden. So wird der Wohnraum im Tiny House zwar nicht erweitert, aber effizienter genutzt.

Denn mal ehrlich: Wie oft hast du abends Zeit, um genüsslich auf deinem Sofa zu liegen? Vielleicht tut es dann ja auch ein Sitzsack, den du problemlos in die Kinderzimmereinrichtung integrieren kannst.

Du brauchst ein Homeoffice? Vielleicht kannst du einfach einen klappbaren Schreibtisch in deinem Schlafbereich einbauen. So sparst du einen zusätzlichen Raum. Unterlagen und Büroartikel sind perfekt in einer Schublade in deinem Kleiderschrank untergebracht.

Zusätzliches Platzangebot schaffen: ausmisten & minimalisieren

Für die einfachste Art der Wohnraumerweiterung im Tiny House gilt die Devise: Je weniger Platz du für Stauraum und Ausstattung benötigst, desto mehr Fläche hast du, um dich frei zu entfalten.

Vor allem, wenn du mit Kindern im Tiny House lebst, wirst du um regelmäßiges Aussortieren von Spielsachen und Kleidung nicht drumherum kommen.

Ohnehin solltest du dich häufiger fragen, ob deine Gegenstände alle genutzt werden oder ob es sich lohnt, ein paar Dinge auszumisten.

Folgende Ausstattung im Tiny House solltest du auf Verwendungshäufigkeit hin überprüfen und gegebenenfalls verkaufen, entsorgen oder verschenken:

  • Sideboard, Wohnwand und Couch
  • selten genutzte Küchengeräte, die viel Platz wegnehmen
  • Papierunterlagen – digitalisiert nehmen sie viel weniger Stauraum in Anspruch
  • Dekoration, vor allem große Dekoartikel
  • ausladende Pflanzen

Hinweis: Eventuell lohnt es sich, Möbel und andere Gegenstände deiner Tiny House Inneneinrichtung etwas näher aneinanderzustellen. So kannst du für etwas mehr Wohnfläche zum Tanzen und Toben sorgen. Auch leicht verschiebbare Möbel auf Rollen haben sich bewährt, um kurzfristige Wohnraumerweiterungen im Tiny House vorzunehmen.

Auslagern von Wohnbereichen – Garten als erweiterten Wohnraum nutzen

Du hast im Minihaus schon alles ausgemistet, was es auszumisten gab? Und trotzdem du permanent Ordnung im Tiny House hältst, kannst du keine langfristige Wohnraumerweiterung erzielen?

Dann ist es höchste Zeit, out of the box – also außerhalb des Tiny Homes – zu denken!

Falls du das Schlafzimmer deiner Kinder zwar noch in dein mobiles Zuhause integrieren konntest, den Spielbereich aber nicht, denke doch mal über den Bau eines kleinen Gartenhäuschens nach! Dieser eignet sich auch als Atelier für dein Hobby, Musik- oder Partyraum.

Auch sonst kannst du mit einer cleveren Tiny House Gartengestaltung Stauraum im Minihaus einsparen, den du anschließend zugunsten einer Wohnraumerweiterung umgestaltest (z. B. durch einen Schuppen, in dem du Vorräte oder Gästestühle lagerst).

Zweites Tiny House kaufen und Wohnraum erweitern

Alles nur ein Tropfen auf dem heißen Stein?

Dein Minihaus platzt aus allen Nähten? Der Familienalltag im Tiny House wird jeden Tag mehr zur Zerreißprobe, weil es an Rückzugsmöglichkeiten und Wohnfläche fehlt?

Dann ist der Kauf eines zweiten Tiny Houses wohl die beste Option für dich! Du kannst entscheiden, ob dieses zusätzliche Raumangebot über Küche und Bad verfügen soll oder nicht.

Für folgende Szenarien eignet sich die Anschaffung eines zweiten Tiny Homes:

  • Deine Kinder sind schon Teenager und brauchen Privatsphäre in Tiny House. Durch das Wohnen in ihren eigenen 4 Wänden lernen sie auch gleich Haushaltsführung, sind aber immer noch in deiner Nähe.
  • Du hast dich für eine Selbstständigkeit bzw. eine Homeofficearbeit entschieden. Um für eine gute Work-Life-Balance zu sorgen und all deine Büroausstattung unterzubringen, ist das zweite Mobilhaus wie für dich gemacht.
  • Du empfängst jede Woche Gäste, die gern auch mal über Nacht bleiben. Nutze doch ein zusätzliches Tiny House als Gästezimmer.

Fazit: Mit Kreativität zur Wohnraumerweiterung im Tiny House

Je nachdem, wie viel Budget und Zeit du zur Verfügung hast, kannst du dein knappes Angebot an Wohnfläche kurz- oder langfristig erweitern.

Mit handwerklichem Geschick ist es möglich, ein zusätzliches Podest in dein Tiny House einzuziehen, das wie ein Zwischengeschoss verwendet werden kann.

Wähle das Minihaus beim Kauf so aus, dass der Einbau eines Lofts im Nachhinein auch möglich ist. Durch das Ausmisten von Möbeln und Gegenständen kannst du eine Wohnraumerweiterung im Tiny House erzielen.

Ist deine Wohnfläche dennoch zu klein, lohnt es sich, über ein Gartenhaus oder ein zweites Tiny House nachzudenken.

In dieser Hinsicht unterstützen wir dich natürlich gern! Schau doch mal in unserem Tiny House Sofortkauf vorbei!

 

Dein Aurora Company-Team

Jetzt beraten lassen! Zentral: 0209 17151107

Aurora Company Sp. z o.o.

Rokiciny Podhalańskie 190A
34-721 Raba Wyżna

0209 17151107

tiny.auroracompany@gmail.com

Weitere Blogartikel findet Ihr im unteren Verlauf

Menü