Familienalltag im Tiny House

Familienalltag im Tiny House harmonisch & entspannt gestalten

Die Kinder haben Hunger, der Chef ruft an, der Haushalt versinkt im Chaos: Familienalltag ist immer eine Herausforderung und muss gut organisiert werden. Wie du es schaffst, deinen Alltag zu strukturieren und das Leben von dir und deinen Kids stressfreier zu gestalten, erfährst du jetzt!

Du nimmst mit:

  • wie du im Tiny House dauerhaft Ordnung hältst
  • warum spontane Quality Time als Familie besser ist als ein voller Terminkalender
  • welche Aufgaben du gern auch mal abgeben kannst

Ordnung ist das halbe Leben – vor allem im Tiny House Familienalltag!

Ein wenig Minimalismus im Tiny House ist nicht nur notwendig, sondern auch eine gute Voraussetzung, um das Potenzial für Chaos so gering wie möglich zu halten.

Du könntest dich einmal monatlich mit deinen Kids zum gemeinsamen Ausmisten zusammensetzen.

Zu kleine Klamotten und unbenutztes Spielzeug können, ebenso wie dein selten genutztes Geschirr und ungelesene Bücher, einfach verschenkt, verkauft oder getauscht werden.

Im gleichen Atemzug bietet es sich an, ein Ordnungssystem zu etablieren. Ein fester Ort für Spielsachen, Schuhe, Kleidung etc. hilft, im Handumdrehen aufzuräumen.

Tipp: Für Kinder bieten sich durchsichtige Boxen an, aus denen sie nach Belieben Spielsachen herausnehmen und wieder verstauen können.

Um Struktur in den Familienalltag zu bekommen, ist eine Bad- und Putzroutine hilfreich. Feste Zeiten und ein paar Absprachen sorgen für eine harmonische Atmosphäre.

Familienalltag erleichtern und Aufgaben verteilen

Mama bzw. Papa zu sein, ist eine Mammutaufgabe. Die ganze Verantwortung für Tiny Home, Job, Haushalt und Kinder lastet auf sehr wenigen Schultern und das kann schon mal erdrückend sein.

Damit du wieder zum Durchatmen kommst, ist es wichtig, Verantwortlichkeiten fair aufzuteilen und den Alltag zu strukturieren.

Auch deine Kinder haben sicher nichts dagegen, wenn sie dir ein paar Dinge abnehmen können.

Um den Familienalltag im Tiny House zu erleichtern, könntest du deine Liebsten bitten, dass:

  • sie den Wocheneinkauf übernehmen und dafür bestimmen dürfen, was gegessen wird
  • jede Woche jemand anderes den Müll rausbringt und staubsaugt
  • auch mal dein Partner oder dein Kind Wäsche aufhängt
  • sie sich um die Pflege vom Haustier im Tiny House kümmern (z. B. Reinigung des Futternapfs)
  • jedes Kind seinen Spielbereich selbst aufräumt

Tipp: Um den Zeitaufwand für den Haushalt auf ein Minimum zu reduzieren, solltest du beim Tiny House Bau auf robuste und leicht zu reinigende Böden und Oberflächen achten.

Selfcare im Minihaus: Jeder braucht mal Zeit für sich!

Ein Abend mit Freunden, ein heißes Bad oder ein Spaziergang im Wald: Jedes Familienmitglied sollte regelmäßig Zeit für sich haben. Schließlich ist so ein Familienalltag im Tiny House erlebnisreich und manchmal auch anstrengend.

Vielleicht haben deine Kinder Interesse, Fußball in einem Sportverein zu spielen oder Reitunterricht zu nehmen. Selfcare kann auch bedeuten, dass dein Kind zuhause bleibt und in Ruhe ein Buch liest, während der Rest der Familie unterwegs ist.

Und das gilt natürlich auch für dich: Finde heraus, bei welchen Tätigkeiten du am besten entspannen kannst und gönne es dir regelmäßig, dem nachzukommen!

Wie wäre es denn mal mit einem Wellnesswochenende – nur du und deine beste Freundin? Frage doch mal die Großeltern oder gute Freunde, ob sie für 2 Tage mal auf deine Kids aufpassen.

Entspannt durch den Tiny House Alltag dank guter Kommunikation

Jeder hat andere Bedürfnisse, Stärken und Schwächen.

Vor allem auf kleinem Raum gilt: Ohne Kommunikation läuft nichts – zumindest nicht lange. Der Familienalltag im Tiny House funktioniert nur, wenn Konflikte angesprochen und gelöst werden.

Wie wäre es mit einem abendlichen Ritual, bei dem jedes Familienmitglied Zeit und Raum bekommt, über Dinge zu sprechen, die an diesem Tag gut bzw. nicht gut gelaufen sind?

So kann sich jeder mitteilen, seine Bedürfnisse und Wünsche äußern. Ihr als Familie habt die Chance, Dinge gemeinsam zu verändern und das Leben mit Kindern im Tiny House noch harmonischer zu gestalten.

Übrigens: Manchmal hilft der Austausch mit anderen, um eine neue Perspektive auf das eigene Familienleben im Tiny House zu entwickeln. Treffen mit Freunden oder Profis (z. B. einem Familiencoach) sind immer ein Gewinn. Du kannst so deinen Horizont erweitern und neue Lösungsansätze für Konflikte finden.

Quality Time als Familie gestalten und genießen

Besonders, wenn du mit deiner Familie auf kleinem Wohnraum lebst und dir der Winter im Tiny House auf die Stimmung drückt, ist es Zeit für einen Tapetenwechsel.

Der Alltag ist anstrengend genug – wie wäre es deshalb mit etwas Quality Time nur für dich und deine Familie? Diese wertvolle Zeit kann dabei helfen, über Dinge zu sprechen, die im Alltag sonst untergehen.

Diese Ideen für Quality Time sorgen für einen harmonischen Familienalltag im Tiny House:

  • zusammen kreativ sein (z. B. ein Kunstwerk für die Tiny House Wände gestalten)
  • Freitagabend zusammen campen und ein Lagerfeuer machen
  • spontan in einen Kurzurlaub übers Wochenende fahren
  • ein gemeinsames Picknick in der Natur veranstalten
  • einen Spiele- oder Filmabend machen
  • jeder bereitet eine Speise zu und dann wird zusammen verkostet
  • eine kleine Tiny House Party mit Musik, leckeren Getränken und Snacks veranstalten

Quality Time hilft dir, dich selbst und deine Familienmitglieder besser kennenzulernen. Außerdem habt ihr dabei eine Menge Spaß!

Hinweis: Ein voller Terminkalender lässt es kaum zu, dass du spontan Zeit mit deiner Familie verbringst. Streiche lieber mal einen Geburtstag eines Bekannten zugunsten von Quality Time mit deinen Kids und deinem Partner.

Fazit: Familienalltag im Tiny House stressfrei gestalten

Um im hektischen Familienalltag entspannt zu bleiben, sind Routinen, Rituale und eine offene Kommunikation wichtig.

Nur so ist es möglich, dass alle ihre Bedürfnisse äußern und Konflikte schnell gelöst werden können.

Außerdem ist es völlig in Ordnung, Aufgaben an deine Familienmitglieder abzugeben und dir Hilfe zu holen, wenn es mal brenzlig wird. Und es ist auch gar nicht schlimm, wenn du mal Termine streichst oder ein bisschen Haushalt unerledigt liegen bleibt.

Du willst mit deinem Familienalltag im Tiny House am besten gleich beginnen? Dann schau doch mal in unserem Tiny House Sofortkauf vorbei!

 

Dein Aurora Company-Team

Menü