Tiny House als Gästezimmer

Tiny House als Gästezimmer: Alle Vorteile auf einen Blick

Weihnachten steht vor der Tür. Und das bedeutet: Die ganze Familie kommt! Stellt sich nur die Frage, wo du die liebe Verwandtschaft während der Feiertage unterbringst. Denn der Platz in deinem Zuhause ist schließlich begrenzt, oder? Wir zeigen dir heute, warum Tiny Houses perfekt als Gästezimmer geeignet sind.

Du nimmst mit:

  • wo du Tiny Houses als Gästehaus aufstellen kannst
  • warum du und deine Gäste von einer separaten Unterkunft profitieren
  • wie du für Gastfreundlichkeit im Minihaus sorgst

Tiny House statt Anbau: Warum Minihäuser die perfekten Gästezimmer sind

Freunde, Familie, Bekannte: Immer, wenn sich Besuch anmeldet, der länger bleiben möchte, stellt sich die Frage nach der geeigneten Unterkunft. Der eigene Wohnraum ist begrenzt und nicht zwangsläufig für einen zusätzlichen Aufenthalt von Gästen ausgelegt.

Was also tun, wenn wieder einmal die Feiertage vor der Tür stehen und sich Verwandte für einen mehrtägigen Besuch angekündigt haben?

Die Lösung ist einfach: Stell ein Tiny House auf, das du bei Bedarf als Gästezimmer nutzen kannst! So hast du dein Zuhause auch dann für dich, wenn du längerfristig Gäste betreust.

Minihäuser sind nicht nur ein prima Schlafplatz, sondern verfügen darüber hinaus über Küche, Bad und Wohnbereich. So können sich deine Gäste autark versorgen, blockieren nicht dein Bad und haben die Möglichkeit, sich auch mal zurückzuziehen.

Beste Voraussetzungen für entspannte Feiertage – denn ein Aufenthalt im Tiny House im Winter ist ein Erlebnis für sich!

Das perfekte Grundstück für dein Gästehaus

Aber wohin mit dem Tiny House Gästezimmer?

Am einfachsten ist es natürlich, wenn du ein eigenes Grundstück mit einer noch unbebauten Fläche besitzt. Dort kannst du (nach Absprache mit dem Bauamt) dein kleines Gästehaus aufstellen.

Der Vorteil: Deine Gäste sind auf deinem Grundstück, also in der Nähe von deinem Zuhause, haben aber ihr eigenes Domizil. Außerdem sind die Wege kurz und deine Gäste befinden sich in Sichtweite!

Wenn du einen Campingplatz in der Nähe hast, könntest du auch überlegen, das Gästehaus dort zu platzieren. Bei Nichtnutzung durch Gäste eignet sich dein Tiny Home dann als ideales Wochenendhäuschen für dich.

Tipp: Vielleicht hast du ja Freunde in der Umgebung, die ebenfalls von einem Tiny House für ihre Gäste profitieren würden.

Dann lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines gemeinschaftlichen mobilen Gästezimmers. Das senkt die Tiny House Kosten für jeden einzelnen von euch.

Darum werden deine Gäste die Tiny House Unterkunft lieben

Mal ehrlich: Feiertage mit der ganzen Familie sind schön – aber auch irgendwie anstrengend. Schließlich hat jeder sein eigenes Leben, seinen eigenen Tagesrhythmus. Und ab und an braucht jeder mal seine Ruhe, auch, wenn er seine Familie noch so sehr mag.

Auf engem Raum ist das schlecht möglich.

Oft fehlen Rückzugsmöglichkeiten für Gäste, denn du hast deine Wohnung/dein Haus wahrscheinlich nicht so konzipiert, dass zusätzliche Personen über mehrere Tage problemlos bei dir wohnen können.

Ein Tiny House als Gästezimmer ist aus folgenden Gründen ein Gewinn für euch alle:

  • Da Tiny Houses voll ausgestattet sind, können sich deine Gäste selbst verköstigen.
  • Das Bad im Tiny Home verhindert Schlangenbildung vor deinem eigenen Badezimmer.
  • Ihr könnt eurem gewohnten Tagesablauf nachkommen, ohne jemanden zu stören.
  • Deine Gäste sparen sich einen teuren Aufenthalt im Hotel sowie die tägliche Anfahrt.
  • Die gesamte Atmosphäre ist locker und ungezwungen, denn jeder kann sich im Bedarfsfall zurückziehen.

Tipps für einen entspannten Aufenthalt im Tiny House Gästezimmer

Damit aus deinem Minihaus ein kleines Tiny House Hotel wird, in dem sich deine Gäste rundum wohlfühlen, solltest du ein paar Vorbereitungen treffen.

Das kommt nicht nur deinen Gästen zugute, sondern trägt auch zu deinem eigenen Wohlbefinden bei.

Je besser du das Tiny Home vorbereitest, desto entspannter wird der Aufenthalt deiner Gäste - für sie und für dich!

Als erstes solltest du dafür sorgen, dass alle möglichen Bedarfsartikel des täglichen Lebens vorhanden sind. Toilettenpapier, Spülmittel, Duschgel und Co. sind schnell besorgt und statten dein Gästehaus mit dem Nötigsten aus.

Zudem ist es ratsam, ein paar Lebensmittel einzukaufen. Ein wenig Obst, Gemüse und Vorrat in Form von Konserven sind immer gut, wenn deinen Gästen zwischen den Mahlzeiten der kleine Hunger kommt.

Außerdem teilst du ihnen so unmissverständlich mit, dass sie sich auch gern selbst um ihre Verpflegung kümmern können. Denn gerade bei mehrtägigen Aufenthalten willst du sicher nicht ständig in der Küche stehen und Essen für mehrere Personen zubereiten, oder?

Und nicht zuletzt schätzen es deine Gäste natürlich, wenn dein Tiny House wohnlich eingerichtet ist.

Kurz bevor deine Verwandtschaft eintrifft, könntest du noch mal alle Leitungen checken, die Heizung anwerfen und die Betten frisch beziehen. Das sorgt schon von Beginn an für einen hervorragenden ersten Eindruck und einen gelungenen Start in die gemeinsame Zeit.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten von deinem Tiny House Gästezimmer

Wahrscheinlich wird deine Tiny House Unterkunft nicht immer mit Gästen belegt sein. Das ist nicht schlimm, denn trotzdem ist es eine lohnende Investition, sich ein solches mobiles Minihaus in den Garten zu stellen.

Wir haben ein paar Nutzungsmöglichkeiten für dein Gästehaus zusammengetragen:

  • Du kannst selbst Urlaub im Tiny House machen. Wer sagt denn, dass man während des Urlaubs sein Grundstück verlassen muss?
  • Wenn du dir ein kleines Office einrichtest, ist das Minihaus der perfekte Arbeitsplatz.
  • Das Tiny Home eignet sich als Partylocation für Geburtstage und andere Feierlichkeiten.
  • Du kannst das Tiny House vermieten - z. B. über Airbnb oder Booking. So erzielst du sogar noch ein passives Einkommen.
  • Im Notfall kannst du auch Dinge lagern (z. B. Umzugskisten, Baumaterial, etc.) oder dein Tiny House als Atelier für dein Hobby nutzen.

Das Beste: Durch ein Tiny House für Gäste sparst du dir einen teuren Anbau an deinem Haus. Außerdem kannst du auch mühelos den Standort wechseln. Falls du mal umziehen solltest, kannst du dein Gästehaus einfach mitnehmen.

Fazit: Tiny House als Gästezimmer

Um Gäste unterzubringen ist das Tiny House die perfekte Lösung. Du stellst deinem Besuch ein luxuriöses, voll ausgestattetes Häuschen zur Verfügung, in dem sie alles vorfinden, was sie zum täglichen Leben benötigen.

Du profitierst natürlich auch davon!

Du behältst deinen Wohnraum für dich und musst dich nicht rund um die Uhr um deine Verwandtschaft kümmern. Jeder hat seinen persönlichen Rückzugsort - und das schafft eine entspannte Feiertagsatmosphäre!

Und wenn deine Gäste wieder ausgezogen sind, kannst du das Tiny House als Office, Urlaubsdomizil und Atelier nutzen.

Falls wir dich in diesen Fragen beraten können, gib gern Bescheid! Wir konzipieren gemeinsam mit dir das passende Tiny House Gästezimmer für dich!

 

Dein Aurora Company-Team

Jetzt beraten lassen! Zentral: 0209 17151107

Aurora Company Sp. z o.o.

Rokiciny Podhalańskie 190A
34-721 Raba Wyżna

0209 17151107

tiny.auroracompany@gmail.com

Weitere Blogartikel findet Ihr im unteren Verlauf

Menü