Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück

Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück: 5 einfache Tipps

Der Frühling kommt!

Und mit ihm verlagert sich das Leben so langsam nach draußen. Bald ist wieder Zeit für Grillabende, ein gemütliches Picknick und Nachmittage in der Hängematte. Doch was ist, wenn neugierige Nachbarn permanent deine Ruhe stören? Wir zeigen dir, wie du mit verschiedenen Maßnahmen für Privatsphäre auf deinem Tiny House Grundstück sorgen kannst!

Du nimmst mit:

  • wie du herausfindest, welche Art von Sichtschutz für dich geeignet ist
  • welche originellen Sichtschutz Ideen einen grünen Daumen erfordern
  • was es beim Aufstellen von Zäunen zu beachten gibt

Welche Art von Sichtschutz zum Nachbarn ist der beste?

Bevor du in den Baumarkt fährst und dich mit allerlei Pflanzen und Zaunmodulen eindeckst, solltest du dir zunächst ein paar Gedanken zum Sichtschutz im Garten machen.

Die Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück soll schließlich langfristig geschützt bleiben und bedarf daher einem passenden Konzept.

Diese Fragen können dir helfen:

  • Wo fängt der einsehbare Bereich des Grundstücks an?
  • Wo beginnt der Garten des Nachbarn und wie ist er angelegt?
  • Sind bereits Hecken und Bäume vorhanden?
  • Soll deine Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück auch von Tieren genutzt werden können (z. B. als Nistmöglichkeit)?
  • Wie viel Zeit möchtest du mit dem Bau/der Pflanzung des Sichtschutzes und dessen Pflege verbringen?
  • Hast du dir bereits einen finanziellen Rahmen gesteckt?
    Wie viel Geduld kannst du aufbringen, bis der Sichtschutz so aussieht, wie du ihn dir vorgestellt hast (z. B. Hainbuchenhecke)?
  • Muss der Sichtschutz im Winter genauso blickdicht sein wie im Sommer?
  • Welche Aufgaben soll die Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück vorrangig erfüllen (z. B. Kinder schützen, während sie im Pool baden)?

Hinweis: Beachte bei deiner Tiny House Gartengestaltung in puncto Sichtschutz auch darauf, wie das Licht fällt und wo du dich wann auf deinem Grundstück aufhältst. Es wäre ja schade, wenn dein Zaun so viel Schatten wirft, dass du kaum noch Chancen auf ein Sonnenbad hast.

Zaun, Nebengebäude und Pergola: Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück

Mit viel Budget und Zeit kannst du deinen Sichtschutz zum Nachbarn aufs nächste Level anheben und beste Voraussetzungen für entspanntes Slow Life im Tiny House schaffen.

Zäune aus Metall und Holz und eine solide Steinmauer sind bestens geeignet, um deinen Garten abzugrenzen. Frage deinen Nachbarn vorab, ob er mit dem Bau eines Zauns bzw. der Mauer einverstanden ist.

Mit Kletterpflanzen wie Rosen, Efeu und Schlingknöterich kannst du kahlen Zaunmodulen das gewisse Etwas geben.

Wenn du handwerklich begabt bist, könntest du dir auch eine Pergola aus Holz bauen. Mithilfe von Rankpflanzen und getönten Kunststoffplatten sorgst du nicht nur für Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück, sondern auch noch für einen Eyecatcher!

Tipp: Auch Nebengebäude wie Lauben und Schuppen sind als Sichtschutz geeignet. Wenn du sie in deinem Garten klug platzierst, schützen sie dich auch vor neugierigen Nachbarn.

Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück schaffen: 7 Sichtschutz Ideen

Du hast keine Zeit für langwierige Bauprojekte? Du brauchst innerhalb weniger Minuten einen zuverlässigen Sichtschutz zum Nachbarn?

Um deinem Recht auf Privatsphäre nachzukommen, gibt es viele Möglichkeiten!

Wie wäre es denn mit diesen günstigen und schnell montierbaren Sichtschutz Ideen?

  • Sonnenschirm: Ob mit Pendelarm oder klassisch mit Holzmast – innerhalb einer Minute zaubert er dir Privatsphäre auf dein Tiny House Grundstück.
  • Mobiler Wind- und Sichtschutz: Du kannst ihn einfach dort platzieren, wo du ihn gerade brauchst. Auch das Geländer deiner Tiny House Terrasse kannst du mit einem Sichtschutz versehen.
  • Sonnensegel: Je nachdem, vor wem oder was du dich gerade schützen willst – das Sonnensegel ist schnell einsatzbereit und robust.
  • Pop Up Pavillon: Wenn du deine Tiny House Party in den Außenbereich verlagern willst, bist du mit diesem Pavillon sicht- und wettergeschützt.
  • Gartenmöbel: Strandkorb, Hängematte und Sitzsack schaffen schnell eine gemütliche Atmosphäre.

Wenn du etwas mehr Zeit in den Schutz deiner Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück investieren möchtest, kannst du es auch damit versuchen:

  • Markise oder Vordach an der Tiny House Fassade: Mit etwas Arbeitsaufwand kannst du einen mobilen oder festen Sichtschutz gestalten.
  • mobile Sichtschutzwände: Im Baumarkt gibt es günstige Holzwände zu kaufen. Einmal auf kleinen Holzbalken montiert, kannst du sie dort aufstellen, wo du sie gerade brauchst.

Pflanzen als Sichtschutz im Garten verwenden

Hecken aus Buche, Buchsbaum oder Thuja brauchen ein paar Jahre, bis sie die gewünschte Höhe erreicht haben. Danach benötigen sie etwas Pflege, sind aber auch ein gutes Versteck für Tiere und Insekten.

Wenn du richtig viel Geduld hast, kannst du auch Bäume pflanzen. Laub- und Nadelbäume bieten nicht nur ein schattiges Plätzchen, sondern schützen auch deine Privatsphäre.

Eine Alternative dazu bilden große Kübelpflanzen (z. B. Bambus), die du im Sommer an die gewünschte Stelle setzt.

Achte beim Kauf darauf, dass die Pflanzen winterhart sind, damit du auch im nächsten Jahr einen zuverlässigen Sichtschutz im Garten hast.

Außergewöhnlich schön sind auch Hängepflanzen, die du z. B. auf alten Baumästen oder an deiner Pergola befestigst. Blauregen, Begonien und Co. sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein hervorragender Sichtschutz.

Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück: Die eigenen Kinder schützen

Du lebst mit Kindern im Tiny House?

Diese Sichtschutz Ideen helfen dabei, die Privatsphäre deiner Kinder zu schützen:

  • Spielhaus aus Holz oder Kunststoff aufstellen
  • Pool und Sandkasten durch einen Windschutz aus Stoff abschirmen
  • Klettergerüst möglichst außerhalb des einsehbaren Grundstücksbereichs platzieren
  • Zaunmodule aus Holz als Kletterwand erweitern
  • Brennholz zu einer Wand aufbauen, hinter der die Kinder sichtgeschützt spielen können

Übrigens: Wenn du die Privatsphäre im Garten durch Hecken schützt, solltest du auf immergrüne Pflanzen setzen. Diese bieten im Vergleich zu Laubbäumen (z. B. Buche) das ganze Jahr über einen zuverlässigen Schutz vor neugierigen Nachbarn.

Fazit: Privatsphäre im Garten dank perfektem Sichtschutz

Gartenmöbel, Zäune und Pflanzen: Es gibt viele Möglichkeiten, dich, deine Kinder und dein Tiny House Haustier vor den Blicken anderer Menschen zu schützen.

Mithilfe von Sonnensegeln und mobilen Sichtschutzwänden kannst du es dir auch dann auf deiner Tiny House Terrasse gemütlich machen, wenn du gerade erst deine Heckensetzlinge eingepflanzt hast.

Auch ein Windschutz aus Baumwollstoff und Kübelpflanzen sorgen für die nötige Privatsphäre auf dem Tiny House Grundstück!

Du willst alles rund ums Thema Tiny Home wissen und dir deinen eigenen Traum vom Minihaus sofort erfüllen? Dann sprich uns an!

 

Dein Aurora Company-Team

Menü