Tiny House Umzug

Umzug ins Tiny House: Richtig planen & stressfrei einziehen

Dein Tiny House ist gekauft und wartet darauf, endlich von dir bezogen zu werden? Heute erfährst du, wie du ohne Stress innerhalb weniger Wochen von deinem alten Zuhause in dein Minihaus ziehst.

Du nimmst mit:

  • welche Behörden über deinen Umzug informiert werden müssen
  • wie dir ein Tiny House Rundgang beim Ausmisten helfen kann
  • wie du den Tiny House Einzug am besten gestaltest

Tiny House Umzug: Die richtige Planung macht den Unterschied

Endlich geht’s los! Dein Leben im Tiny House ist in greifbarer Nähe. Fehlt nur noch eins - der Umzug!

Selbstverständlich könntest du jetzt intuitiv mit dem Packen beginnen, ganz nach dem Motto: Das wird schon alles irgendwie. Vermutlich wird dein Umzug dann eine ganz besondere, und vor allem chaotische, Erfahrung.

Damit du deine Nerven schonst, lohnt es sich, den Umzug ins Tiny House längerfristig zu planen. Das erleichtert dir nicht nur den Auszug aus deinem alten Zuhause, sondern sorgt gleichzeitig für ein entspanntes Ankommen in deinem Tiny Life.

Umzug ins neue Tiny House: Lass dein altes Leben hinter dir!

Egal, ob du in einem eigenen Haus oder in einer Mietwohnung wohnst: Wenn du umziehst, müssen viele Dinge geregelt werden.

Vielleicht bist du verpflichtet, einen Nachmieter zu suchen. Wenn du zur Miete wohnst, musst du auch die 3-monatige Kündigungsfrist einhalten und Besichtigungen für potenzielle Nachmieter durchführen lassen.

Als Eigentümer eines eigenen Hauses suchst du möglicherweise einen geeigneten Käufer. Das dauert seine Zeit. Je eher du damit beginnst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass du im Nachhinein eine finanzielle Doppelbelastung (Finanzierung der laufenden Kosten im Haus und im neuen Tiny Home) stemmen musst.

Diese Umzugs-Checkliste hilft dir bei der Planung:

  • Mietvertrag kündigen/Kaufvertrag mit nachfolgendem Hauseigentümer unterzeichnen
  • Versicherungen über neue Wohnadresse informieren
  • Abonnements kündigen
  • Strom-, Gas- und Internetanbieter rechtzeitig vor dem Umzug ins Tiny House kündigen
  • evtl. Renovierungsarbeiten durchführen (lassen)
  • Kosten für den Umzug ermitteln und entscheiden, ob private oder professionelle Umzugshelfer engagiert werden sollen

Tipp: Um Ärger zu vermeiden, kannst du überlegen, vor dem Umzug einen Nachsendeauftrag für deine Post einzurichten.

Ausmisten, verschenken, verkaufen: So reduzierst du deinen Besitz!

Bevor es ans große Packen geht, solltest du eine Sache immer im Blick haben: Dein Minihaus verfügt vermutlich über viel weniger Wohnfläche als dein altes Zuhause.

Und das bedeutet, dass du nur einen Bruchteil deines Besitzes mitnehmen und du dir Gedanken über eine kluge Tiny House Inneneinrichtung machen solltest.

Ausmisten ist also unumgänglich.

Bevor du mit diesem Prozess startest, lohnt es sich, bei deinem Tiny House vorbeizuschauen und dir (nochmal) zu vergegenwärtigen, wie viel Stauraum vorhanden ist. Du kannst dir auch Fotos von den Unterbringungsmöglichkeiten machen, die dich an das tatsächliche Platzangebot erinnern, während du die Umzugskartons packst.

Wenn du mit Partner als Paar im Tiny House zusammenleben wirst, solltest du dir den Platz mit ihm natürlich fair aufteilen.

Danach geht’s ans Eingemachte: Sortiere aus, was du nicht brauchst, nicht mehr willst und was von Vornherein das Platzangebot im Tiny House sprengt.

Wenn es dir sehr schwerfällt, dich von liebgewonnenen Dingen zu trennen, die wahrscheinlich keinen Platz in deinem neuen Zuhause haben werden, dann packe sie in eine Extrakiste. Nachdem du alles andere in deinem Tiny Home verstaut hast, findet sich dafür vielleicht doch noch eine Unterbringungsmöglichkeit.

So wirst du unnötigen Besitz vor dem Umzug ins Tiny House los:

  • Verkaufe/verschenke Dinge über Kleinanzeigen, Börsen und Plattformen.
  • Stelle zu verschenkende Sachen gut sichtbar und gekennzeichnet vor deiner Wohnung ab.
  • Frage Freunde, ob sie Dinge, die du nicht mehr brauchst, haben möchten.
  • Gib deine Sachen an Sozialkaufhäuser.
  • Kaputte oder sehr alte Gegenstände und Möbel entsorgst du am besten (Sperrmüll, Wertstoffhof).

Umzugsplanung leicht gemacht

Sobald du unbrauchbare Möbel und Gegenstände ausgemistet hast, kannst du grob abschätzen, wie viele Umzugshelfer du später brauchen wirst.

Wenn du einen festen Termin für deinen Umzug ins Tiny House festgelegt hast, kannst du Freunde und Familie fragen, ob sie dich an diesem Tag unterstützen würden.

Zudem ist es hilfreich, entsprechend viele Autos/Umzugswagen zu organisieren, um deinen Besitz vom alten Zuhause ins Tiny House zu transportieren.

Kurz vor dem Umzugstag solltest du planen, welche Gegenstände in welcher Reihenfolge ins Tiny House einziehen sollen. Sperrige Möbel sollten Vorrang haben. Beschrifte die Umzugskartons mit der Bezeichnung des Inhalts und dem Bereich, in dem er später untergebracht wird. Das erleichtert deinen Umzugshelfern, den Überblick zu bewahren.

Einzug ins Tiny House: Vom alten Zuhause ins Tiny Living

Du hast Getränke und Snacks besorgt, deinen Umzugshelfern Bescheid gegeben und den Ablauf des Umzugs organisiert: Jetzt kann nichts mehr schiefgehen!

Sobald alle Möbel und Kisten im Umzugswagen verstaut worden sind, kannst du dich in Ruhe von deinem alten Zuhause verabschieden. Vielleicht ist später noch ein letzter Besuch nötig, um die Wohnungs-/Hausübergabe abzuschließen.

Jetzt geht’s erst mal mit vollem Gepäck ins neue Tiny Home.

Deine Umzugshelfer werden für deine Anweisungen dankbar sein, denn niemand hat Interesse an einem chaotischen Umzug. Wenn die letzte Kiste ihren Platz gefunden hat und du deine Helfer verabschiedet hast, geht’s ans Auspacken. Nimm dir dafür ausreichend Zeit und überlege, wo welcher Gegenstand am besten aufgehoben ist.

Bevor du dein Slow Life im Tiny House so richtig genießen kannst, solltest du:

  • checken, ob dein Briefkasten beschriftet und gut sichtbar ist
  • deinen Rundfunkbeitrag nach dem Umzug anmelden
  • Strom, Wasser, Gas und Internet anmelden
  • dein Auto nach dem Umzug ins Tiny House ummelden
  • deine Adresse nach dem Umzug ändern lassen
  • Wohnungsübergabe/Hauskauf abschließen
  • es deinem Haustier im Tiny House gemütlich machen

Vielleicht hast du auch Interesse, dich über die örtlichen ÖPNV und Sharing-Angebote zu informieren, um künftig ressourcenschonend von A nach B zu kommen.

Hinweis: Statte deinen neuen Nachbarn einen Besuch ab, um von Vornherein für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen. Sicher sind sie neugierig, dich und deine Art des Wohnens kennenzulernen.

Fazit: Umzug ins Tiny House – Mit etwas Planung ein Kinderspiel!

Für einen stressfreien Ablauf solltest du ca. 3 Monate vor dem geplanten Umzug mit den Vorbereitungen beginnen. Das erspart dir im Nachhinein unliebsame Post, Ärger mit Behörden und finanzielle Doppelbelastungen.

Mit einer guten Organisation schaffst du es, dich von altem Ballast zu befreien und am Umzugstag deine Helfer bei Laune zu halten.

Wir wünschen dir ein entspanntes und schönes Leben in deinem neuen Minihaus!

Befindest du dich noch in der Tiny House Planung? Wir unterstützen dich gern! Wirf unbedingt einen Blick in unseren Tiny House Sofortkauf, um dir unsere fantastischen Angebote nicht entgehen zu lassen!

 

Dein Aurora Company-Team

Jetzt beraten lassen! Zentral: 0209 17151107

Aurora Company Sp. z o.o.

Rokiciny Podhalańskie 190A
34-721 Raba Wyżna

0209 17151107

tiny.auroracompany@gmail.com

Weitere Blogartikel findet Ihr im unteren Verlauf

Menü